Und nochmal alles auf Anfang heißt es im Moment für mich. Nachdem ich 3 Monate nach meiner Herz OP wieder langsam anfing zu Laufen und dachte, dass sei mein Restart, wusste ich nicht was noch so alles auf mich zu kommt. Aber der Reihe nach.

Anfang des Jahres ging es trotz regelmäßigen Trainings langsam mit der Leistung wieder bergab. Ich hatte Problem beim Atmen, und mein Körper wurde immer schneller Schlapp, konnte mir aber nicht erklären woran das lag. Auffällig war, dass mein Ruhepuls langsam immer höher wurde. Bis ich dann während der Arbeit vom Stuhl viel. Mein Köper war nur noch am Zittern, ich hatte Schweiß Ausbrüche und ich fühlte mich wie Krank. Mein erster Weg war natürlich sofort zum Arzt und zum Kardiologen, da mein Puls einem unnormal hohen Wert hatte.

Meine ersten Gedanken waren, hoffentlich ist alles mit meinem Herz in Ordnung. Beim Kardiologen wurde ich erst einmal komplett gecheckt und mit meinem Herzen war alles in bester Ordnung, nur der hohe Puls war irritierend. Deshalb wurde direkt noch ein Blut- und Corona Test veranlasst um den Dingen auf den Grund zu gehen. Corona war es glücklicherweise schon mal nicht, der Test war negativ, doch was hatte meinen körperlichen Zustand ausgelöst?

Durch das Blutbild kam dann die Erkenntnis, ich hatte eine Überfunktion der Schilddrüse, ausgelöst durch ein Medikament welches mir kurzzeitig während der Reha vor einem ¾ Jahr verabreicht wurde. Schon heftig, wenn man überlegt wie lange ein Medikament noch Nebenwirkungen auslösen kann, obwohl man es gar nicht mehr nimmt. Ich wurde natürlich gleich in ein Schilddrüsenzentrum geschickt um den ganzen Spuk entgegen zu wirken. Ich bekam ein Schilddrüsen Mittel und Sportverbot, wieder einmal!

Mittlerweile haben sich meine Schilddrüsenwerte wieder stabilisiert und das Laufen habe ich auch schon wieder vor Monaten begonnen. Aber ihr fragt euch jetzt sicher, was hat es dann mit dem Restart Nr. 3 auf sich. Dies ist ganz einfach erklärt, denn ich durfte vor gut 2 Wochen all meine Medikament absetzten, auch die für das Herz. Ich bin sehr froh und dankbar dafür, dass ich eine solche OP so gut überstanden habe und dazu noch zukünftig ohne Medikamente auskomme.

Allerdings muss sich mein Körper jetzt natürlich wieder neu einstellen, ich meine Ausdauer und Leistungsfähigkeit wieder komplett neu aufbauen. Aber dafür bin ich frei von jedem Medikament und für die Gesundheit sollte man definitiv alles machen. Momentan laufe ich wieder schön regelmäßig, auch wenn meine Strecken kürzer und mein Tempo noch einen ticken langsamer ist, aber ich habe wieder ein neues Ziel vor Augen und Spaß daran!

Macht es gut, bleibt sportlich und bis bald.

Euer Felix aka running_felix